Die Römer in Italien

Entstehung und Untergang des Römischen Reiches

Kein anderes Volk hat die Geschichte von Italien so geprägt wie die Römer. Nachdem das Land von Etruskern und Griechen bereits fest besiedelt war, begann der sagenhafte Aufstieg Roms. Schlacht für Schlacht besiegten die Römer Etrusker, Griechen, Karthager und Gallier und dehnten ihr Reich weit über den Mittelmeerraum bis nach Britannien aus. Römisches Recht und zahlreiche Kulturgüter und Errungenschaften prägen noch bis heute unsere Gesellschaft. Rund 1000 Jahre lang dominierten die Römer ganz Italien und Europa bevor 476 nach Christus mit der Eroberung Roms durch Odoaker die Ära des Römischen Reiches zu Ende ging.

Stufenpyramide auf Sardinien Stufenpyramide auf Sardinien

Vorgeschichte, Etrusker und Griechen

Schon früh in seiner Geschichte war Italien besiedelt. Bereits die Neandertaler siedelten in Italien bevor sie von den modernen Homo sapiens in der Jungsteinzeit verdrängt wurden. Primitive Völker wie die Latiner, Umbrer und Sabiner besiedelten schließlich das Land bis 900 vor Christus die Etrusker die erste Hochkultur in Italien errichteten. Mächtige etruskische Stadtstaaten, darunter das heutige Mailand und Bologna, dominierten ganz Norditalien und dehnten ihren Einfluss kontinuierlich auf der Apennin-Halbinsel aus. Erst die beginnende Kolonialisierung Süditaliens durch die Griechen und zwei verlorene Seeschlachten setzten den Expansionsbestrebungen der Etrusker ein Ende.

Aufstieg des Römischen Reiches

Den Untergang der Etrusker besiegelte jedoch ein anderes Volk. 753 wurde der römischen Geschichtsschreibung nach Rom gegründet und entwickelte sich schnell zu einer aufstrebenden Stadt. Ersten Siegen gegen die Etrusker folgten die Eroberung Süditaliens von den Griechen und die schrittweise Eingliederung der italischen Völker in ihr Reich. Spätestens mit den Siegen in den drei punischen Kriegen errang Rom endgültig die Vorherrschaft im Westlichen Mittelmeer. Eine weitere kontinuierliche Expansionspolitik und ein immenser militärischer und kultureller Vorsprung erlaubten dem Römischen Reich schließlich die Eroberung Kleinasiens und Europas. Während seiner größten Ausdehnung umfasste das Reich den kompletten Mittelmeerraum und den persischen Golf bis nach Britannien.

Nach der Ermordung von Julius Cäsar und den darauffolgenden innerrömischen Konflikten kehrte eine relative Phase der Ruhe und des Wohlstands ein. Die Herrscher regierten das Reich weise und Leben und Kunst blühten im Römischen Reich.

Teilung und Untergang des Römischen Reiches

Nach dieser Blütezeit ging es Ende des 4. Jahrhunderts nach Christus jedoch steil bergab. Korruption, Aufstände, Einfälle von außen, das aufkommende Christentum und ein niedergehendes Wirtschaftssystem brachten den römischen Staatsapparat schwer ins Wanken. Trotz Anerkennung des Christentums unter Konstantin war jedoch kein Ende der Schwierigkeiten in Sicht. Permanente Verteidigungskriege und zunehmender Druck führten schließlich zur Teilung des Reiches in Ost und West um das Reich koordinierter verwalten zu können. Das Oströmische Reich entwickelte sich von nun an eigenständig und blieb als Byzantinisches Reich bis 1453 bestehen. Westrom dagegen konnte sich nicht halten und brach unter dem Ansturm der Germanen zusammen. 476 eroberte der Germanenführer Odoaker Rom und besiegelte somit das Ende einer langen römischen Ära in Italien.

test


Zugangsdaten vergessen?
Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Melden Sie sich hier kostenlos an!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein!


Du bist im Moment nicht angemeldet!

Bitte klicke zuerst rechts oben auf den „Anmelden“ Button und log dich mit deinen ZAINOO Zugangsdaten ein.

Du bist noch kein registrierter ZAINOO User? Dann werde kostenlos Mitglied in unserer Reisecommunity und genieße zahlreiche Vorteile wie:

  • Touren abspeichern und bearbeiten
  • Sehenswürdigkeiten bewerten
  • Tipps & Kommentare abgeben
Hier geht’s zur Registrierung
Zainoo Italien

Wie Plane ich Meine Tour?

1
Reiseziel/Sehenswürdigkeiten auswählen

Über die Karte, Suche oder Navigation das gewünschte Reiseziel / Sehenswürdigkeit auswählen und auf „zu Tour hinzufügen“ klicken!

Meine Tour

2
Route finalisieren

Meine Tour

Unter „Meine Tour“ nun noch die Sehenswürdigkeiten per Drag & Drop in die richtige Reihenfolge positionieren, eventuelle Zusatzinformationen auswählen, Route ansehen und schon geht’s los!

3
Persönliche Reiseroute mitnehmen

Route fertig – was jetzt? Einfach ausdrucken, downloaden, per Mail senden oder als e-book aufs Handy laden und schon ist man für die nächste Reise gerüstet.

!
TIPP

Registrierte ZAINOO-User können ihre Reiserouten abspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt beliebig erweitern oder wieder verwenden.

Jetzt registrieren!

Zainoo ist und bleibt kostenlos.

Meine Tour

Es wurden noch keine persönlichen Reiseziele und Sehenswürdigkeiten zur Tour hinzugefügt!

Keine Ahnung wie es geht? Eine genaue Anleitung zur individuellen Reisplanung gibt’s unter dem Punkt „Eine Tour planen“.

Römische Stadt auf Sardinien
Reiseziel/Sehenswürdigkeit wurde zur Tour hinzugefügt!